Sensationeller Erfolg für das Schwimmteam Kruder Zirl in Dornbirn!

Vom 3. bis 5. März 2017 fanden im Stadtbad Dornbirn die Österreichischen Hallenmeisterschaften der Nachwuchsklassen (Jahrgang 2006 bis 2001) statt. Dabei konnten die Zirler SchwimmerInnen ihren momentanen Erfolgslauf fortsetzen, gewannen acht Medaillen und erreichten den 20. Platz im Medaillenspiegel. Bei mehr als 50 teilnehmenden österreichischen Vereinen eine beachtliche Leistung. Hauptverantwortlich dafür waren die beiden jüngsten Zirlerinnen, Miriam Langhofer und Romy Pabst, die gemeinsam die acht Medaillen absahnten, und das bei ihrer ersten Teilnahme an österreichischen Meisterschaften.
Miriam gewann eine Goldmedaille (100 m Schmetterling) und zwei Silbermedaillen (100 und 200 m Freistil), Romy gewann vier Silbermedaillen (200 m Lagen, 100 und 200 m Brust und 200 m Rücken) und eine Bronzemedaille (100 m Rücken). 


Die beiden Trainer Markus Senfter und Boy Feltus waren mit der Leistung all ihrer Schützlinge zufrieden, obwohl die Vorbereitung aufgrund vieler Krankheiten der Kinder nicht ganz planmäßig ablief.

Aylin Cakir hatte bei ihrer zweiten Teilnahme bei ÖM etwas Pech, da sie zweimal nur knapp das Podium verfehlte, aber durchwegs unter die Top-6 schwamm. Simon Franz, auch das zweite Mal dabei, erreichte einen siebten Rang.


Leonie Schmittdiel, Marie Bauchinger, Laurin Felbar, Leo Fill, Benedikt Bauchinger und Jonas Felbar schnupperten das erste Mal ÖM-Luft und konnten trotz leichter Nervosität mit ihren Leistungen durchaus zufrieden sein.
 

Kommentar verfassen